Schedule

Einlass und Anmeldung

Time: till 14:15 Location: Foyer


Workshop: Das Portal forschungsdaten.info – Ressourcen für gutes Forschungsdatenmanagement kollaborativ erstellen und pflegen

Time: till 16:00 Location: HS 1

Description
Im Workshop soll ein Überblick über die bisher verfügbaren Ressourcen der Informationsplattform forschungsdaten.info gegegeben werden. Ein Schwerpunkt liegt auf den Inhalten der modernisierten RDMO-Instanz, die ein neues Feld zur Mitwirkung an der Plattform eröffnet.

Speaker: Jan Kröger (Universität Konstanz), Kerstin Wedlich-Zachodin (Karlsruher Institut für Technologie)


Workshop: SARA – Software Archiving of Research Artefacts

Time: till 16:00 Location: HS 9

Description
Im Workshop wird der im Projekt SARA entwickelte Webservice zur Archivierung und Veröffentlichung von Software vorgestellt und Workflows und Features anhand einer Demo gezeigt. Workshopteilnehmer_innen können an ihren eigenen Geräten den SARA-Webservice auf einer Demo-Instanz ausprobieren und Feedback geben.

Speaker: Daniel Scharon (Universität Konstanz), Franziska Rapp (Universität Ulm)


Kaffeepause

Time: till 16:30 Location: Foyer


Workshop: Institutionelles und disziplinspezifisches FDM verbinden: Die Rolle der Hochschulen und Landesaktivitäten beim Aufbau der NFDI

Time: till 18:00 Location: HS 1

Description
Die Etablierung neuer Services, Studiengänge und Infrastrukturen an Hochschulen sollte mit den entstehenden NFDI-Angeboten zusammenpassen. Ein Blick auf unsere Erwartungen an NFDI-Konsortien, Universitäten und Hochschulverbünde soll die besonderen Stärken der jeweiligen Stakeholder (z.B. Lehre, Fachexpertise, Breitenwirkung) auf einen Nenner bringen.

Speaker: Dr. Ania Lopez (Universität Duisburg-Essen)


Workshop: Remix: Museumsmedien für Forschung und kreative Projekte nutzen

Time: till 18:00 Location: HS 9

Description
Der Workshop zeigt wie mit wenigen Codezeilen und der Abfragesprache GraphQL der Datenschatz des Museums durchsucht, analysiert und visualisiert werden kann. Wer Python/Jupyter-Kenntnisse besitzt darf selbst programmieren.

Speaker: Jens Dobberthin (Museum für Naturkunde Berlin)


Einlass und Anmeldung

Time: till 09:00 Location: Foyer


Eröffnung der Konferenz

Time: till 10:00 Location: Aula

Description
Die Konferenz wird eröffnet mit Grußworten der folgenden Personen:

Prof. Dr. Vincent Heuveline (Leiter des Rechenzentrums und Chief Information Officer (CIO) der Universität Heidelberg)
Prof. Dr. Bernhard Eitel (Rektor der Universität Heidelberg)
Theresia Bauer (Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst)

Anschließend werden die Science Data Centers Baden-Württembergs vorgestellt.


Keynote: Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII): Einblicke in aktuelle Themen und Arbeiten

Time: till 11:00 Location: Aula

Description
Der Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII) wurde auf Beschluss der GWK gegründet und ist seit November 2014 aktiv. Vor kurzem trat er mit teilweise neuen Mitgliedern in seine zweite vierjährige Mandatsphase ein. Im Vortrag werden zunächst Auftrag und Handelsfelder des RfII vorgestellt. Im Anschluss werden einige der bisherigen Empfehlungen, Diskussionsimpulse und Stellungnahmen des RfII diskutiert. Schließlich werden die Arbeitsschwerpunkte für die kommenden Jahre präsentiert, wie „Datenqualität“, „Neue Berufsbilder und Kompetenzen“ oder „Offenheit“.

Speaker: Prof. Dr. Joachim Wambsganß (Rat für Informationsinfrastrukturen)


Kaffeepause

Time: till 11:30 Location: Foyer


Messestände

Time: till 18:00 Location: Foyer

Description
Messestände werden am Donnerstag im Laufe der Konferenz im Foyer ausgestellt. Hier präsentieren sich die folgenden akademischen Projekte aber auch Firmen, die ihre Angebote vorstellen:

- re3data
- OpenAIRE
- EOSC
- bwHPC-S5
- CLARIN-D

Firmenstände:
- easyDB
- labfolder
- NEC


Vorträge 1-4: Tandem-Talks & Technik-Tracks

Time: till 12:50

Description
Session A: Aula
Session B: HS 14
Session C: HS 1


A1 Technik-Track: Defining the future scientific data flow for multi-disciplinary research data

Time: till 11:50 Location: Aula

Speaker: Dr. Jens Krüger (Universität Tübingen)


B1 Tandem-Talk: Vom Papier zur Datenanalyse – Forschungsdaten für die Wirtschaftswissenschaften

Time: till 11:50 Location: HS 14

Description
Die Verwendung von Forschungsdaten in den Wirtschaftswissenschaften ist gängige Praxis im empirischen Bereich. Das Aktienführer-Datenarchiv bietet detaillierte Profile zu allen deutschen börsennotierten Unternehmen von 1956 bis 2016 in einer Datenbank. Die Produktion von Forschungsdaten durch Konversion von historischen Quellen in elektronische Formate konnte, u.a. durch spezialisierte OCR und Strukturaufschlüsselung, weitgehend automatisiert werden. Dies entspricht dem Bedarf der quantitativ arbeitenden Forschung, wie Anwendungsbeispiele zeigen.

Speaker: Dr. Sabine Gehrlein (Universitätsbibliothek Mannheim), Prof. Dr. Nic Schaub (Universität St.Gallen)


C1 Tandem-Talk: Anforderungen und Lösungsansätze für ein FDM-Konzept am Göttingen Campus

Time: till 11:50 Location: HS 1

Description
Das Projekt GRAcE untersucht auf Basis der Aktivitäten der eResearch Alliance am Göttingen Campus die bestehenden FDM-Strukturen und erfasst dabei Bedarfe von Forschenden, IT-Angestellten und Institutsleiter*innen und leitet daraus zukünftige Konzepte bei der FDM-Entwicklung ab.

Speaker: Harald Kusch (Universitätsmedizin Georg-August-Universität Göttingen, Institut für Medizinische Informatik), Steffen Rörtgen (Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbH Göttingen)


A2 Tandem-Talk: RePlay-DH: Ein Werkzeug für Wissenschaftler, um Wissen zu erhalten und zu teilen

Time: till 12:10 Location: Aula

Description
Der im Projekt RePlay-DH entwickelte Client dient im wissenschaftlichen Workflow zur Unterstützung der einheitlichen Dokumentation der Arbeitsergebnisse.

Speaker: Sibylle Hermann (Universität Stuttgart), Markus Gärtner (Universität Stuttgart)


B2 Tandem-Talk: Welche Rolle spielt E-Science in den Disziplinen? Perspektiven und Anforderungen am Beispiel der Germanistischen Linguistik an der Universität Duisburg-Essen

Time: till 12:10 Location: HS 14

Description
Im Beitrag diskutieren wir Perspektiven und Strukturen von E-Science an der Universität Duisburg-Essen. Am Beispiel der Germanistischen Linguistik und mit Bezug zu konkreten Projekte beschreiben wir Anforderungen bei der Einbindung digitaler Forschungsressourcen und -methoden in Forschung und Lehre.

Speaker: Dr. Hubert Klüpfel (Universität Duisburg-Essen), Michael Beißwenger (Universität Duisburg-Essen)


C2 Technik-Track: Kollaborative Forschungsunterstützung: Ein Integriertes Probenmanagement

Time: till 12:10 Location: HS 1

Speaker: Marius Politze (RWTH Aachen University)


B3 Tandem-Talk: RDMO4Life und Fachrepositorium Lebenswissenschaften im Projekt „Emissionsminderung Nutztierhaltung“ EmiMin – Datenmanagementplan und Publikation von Forschungsdaten in der Agrartechnik

Time: till 12:30 Location: HS 14

Description
Der Beitrag beschreibt wie durch die Bündelung von fachlicher und infrastruktureller Expertise Mehrwerte für die Forschenden in Form von Transparenz über die Datenstruktur, Zugänglichmachung der erzeugten Daten und Reputationsgewinn, entstehen. Darüber hinaus werden Werkzeuge für das Forschungsdatenmanagement fachspezifisch angepasst und zur Nachnutzung zur Verfügung gestellt.

Speaker: Birte Lindstädt (ZB MED Informationszentrum Lebenswissenschaften), Katrin Wagner (Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V.)


A3 Technik-Track: Zur Entwicklung eines Graph-basierten Datenraumes für Material- und Prozessdaten

Time: till 12:30 Location: Aula

Description
Der Beitrag beschreibt die laufende Entwicklung eines Materialdatenraumes im Rahmen des Projektes MaterialDigital. Der Materialdatenraum integriert Rohdaten und Metadaten verschiedener Fachbereiche in Form eines Wissensgraphen. Durch die Graphstruktur werden Anwender in die Lage versetzt, Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge mit großer Reichweite zu identifizieren und nachvollziehbar z.B. in Jupyter Notebooks darzustellen.

Speaker: Philipp von Hartrott (Fraunhofer IWM)


C3 Technik-Track: Forschungsdaten aus Digitalisaten

Time: till 12:30 Location: HS 1

Description
Ein Fokus der UB Mannheim ist die Extraktion von Forschungsdaten aus Digitalisaten. Das Modulprojekt „Tesseract als Komponente im OCR-D-Workflow“ optimiert dafür die Texterkennung, und nachnutzbare softwaretechnische Werkzeuge aus dem DFG-Projekt „Aktienführer II“ extrahieren die Daten.

Speaker: Jan Kamlah (Universitätsbibliothek Mannheim), Stefan Weil (Universitätsbibliothek Mannheim)


A4 Tandem-Talk: Nachhaltige Infrastruktur zur Integration von Forschungssoftware in Forschungsdatenrepositorien

Time: till 12:50 Location: Aula

Description
Im Vortrag werden Konzepte des DFG-Projektes SusI vorgestellt. Ziel von SusI ist u.a. die Reproduzierbarkeit von Forschungsergebnissen zu verbessern, indem Nutzer die Forschungssoftware DuMux nicht selbst installieren, sondern über ein Webinterface Berechnungen auf einem zentralen Server starten.

Speaker: Anett Seeland (Technische Informations- und Kommunikationsdienste, Universität Stuttgart), Timo Koch (Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung, Universität Stuttgart)


Mittagessen

Time: till 14:00 Location: Foyer


Vorträge 5-7: Tandem-Talks & Technik-Tracks

Time: till 15:00

Description
Session A: Aula
Session B: HS 14


D1 Tandem-Talk: Konzeption und Institutionalisierung des FDM - aus der Erfahrung eines Forschungsprojekts in den digitalen Geisteswissenschaften

Time: till 14:20 Location: Aula

Description
Der Beitrag zeigt am Beispiel des Projekts VerbaAlpina, wie Wissenschafts- und Infrastrukturpartner erfolgreich kooperieren können. An der LMU München entstehen dabei im Rahmen von "eHumanities - interdisziplinär" Empfehlungen, die auch institutions- und disziplinübergreifend nachgenutzt werden können.

Speaker: Martin Spenger (UB der LMU München), Stephan Lücke (IT-Gruppe Geisteswissenschaften, LMU München)


E1 Tandem-Talk: Lessons learned from Virtualized Research Environments in today's scientific compute infrastructures

Time: till 14:20 Location: HS 14

Description
ViCE aimed to promote Virtualized Research Environments (VRE) to be transparently used on various research infrastructures like clouds, HPC or lecture pools. VREs formalize the abstraction of (complex) scientific workflows from the underlying hardware to make them more versatile, exchangeable and reusable.

Speaker: Susanne Mocken (Rechenzentrum Universität Freiburg), Björn Grüning (Instituts für Informatik, Bioinformatik AG)


D2 Tandem-Talk: Bedarfsgerechte Weiterentwicklung von RADAR als Forschungsdaten-Repositorium für das KIT

Time: till 14:40 Location: Aula

Description
Das KIT baut aktuell ein eigenständiges institutionelles Forschungsdaten-Repositorium auf Basis eigener Infrastruktur auf. Dazu soll die RADAR-Software als Management-Schicht für die KIT-Nutzer des am SCC betriebenen Speicherdienstes bwDataArchive zum Einsatz kommen und als Teil des FDM-Diensteportfolios integriert werden.

Speaker: Felix Bach (Karlsruher Institut für Technologie), Kerstin Soltau (FIZ Karlsruhe)


E2 Technik-Track: re3data - Advancing Services for Open Science

Time: till 14:40 Location: HS 14

Speaker: Robert Ulrich (Karlsruhe Institute of Technology)


D3 Tandem-Talk: Open Access für die Mediävistik: das Archivum Medii Aevi Digitale (AMAD)

Time: till 15:00 Location: Aula

Description
Mit AMAD wollen die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz, die LMU München und HeBIS im Rahmen eines DFG-Projektes ein Open Access-Fachrepositorium mit Wissenschaftsblog etablieren und neue Wege der Publikation und des wissenschaftlichen Austausches in der Mediävistik verbreiten.

Speaker: Dr. Aglaia Bianchi (AMAD-Archivum Medii Aevi Digitale/Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz), Paul Warner (AMAD-Archivum Medii Aevi Digitale / Hessischen BibliotheksinformationsSystems)


E3 Tandem-Talk: bwVisu: A Scalable Remote Visualization Service and its Application to Flow Visualization

Time: till 15:00 Location: HS 14

Description
bwVisu combines an intuitive web frontend with well-established HPC technologies providing an easy-to-use and powerful remote visualization solution. We present bwVisu at the example of the finite-time Lyapunov exponent (FTLE), a contemporary visualization method for the analysis of flow behavior.

Speaker: Egzon Miftari (Universitätsrechenzentrum, Universität Heidelberg), Karsten Hanser (Interdisciplinary Center for Scientific Computing, Universität Heidelberg)


E-Science Messe

Time: till 18:00 Location: Foyer und 1.OG

Description
Die E-Science Messe bietet einen Rahmen für die folgenden Veranstaltungselemente:

- Demotische
- Postersession
- Messestände
- Lightning-Talks


Demotische

Time: till 18:00 Location: Hörsaal 4a

Description
Die folgenden Projekte präsentieren während der E-Science Messe ihre Inhalte in Form eines interaktiven Demotisches:

- RDMO
- SARA
- Fraunhofer IWM
- V-FOR-WaTer
- RePlay-DH
- Spacialist
- bwScienceToShare
- CiTAR
- Awarenessmaterial für FDM


Postersession

Time: till 18:00 Location: 1. OG

Description
Im Rahmen der E-Science Messe findet im Foyer des 1.OG eine Postersession mit den folgenden Beiträgen statt:

- bwDIM - Data In Motion
- bwScienceToShare: Erschließung und Vernetzung von Forschungsdaten der Universitäten und Hochschulen in Baden-Württemberg
- Community-spezifische Forschungsdatenpublikation (CS-FDP)
- CiTAR – Citing and Archiving Research
- Das Computational Science Lab
- Das Kompetenzteam Forschungsdaten an der JGU – Ein kooperatives Angebot
- Das Konzept für ein FDM-Kompetenznetzwerk an der Universität zu Köln
- Dokumentation von Forschungsprozessen mit dem RePlay-DH-Client
- eRIC – das Beratungszentrum Forschungsdatenmanagement der TUM
- heiMAP – Virtual Research Environment for collaborative spatio-temporal research in the Humanities
- Implementing a Data Sharing Agreement within a biomedical research consortium
- Koordiniertes Forschungsdatenmanagement in Baden-Württemberg: Die Projekte bwFDM-Info und bw2FDM
- Nepal Heritage Documentation Project
- Open Research Data Portal
- OpenDACHS: Ein Citation Repository zur nachhaltigen Archivierung zitierter Online-Quellen
- Patienten-Apps sammeln Forschungsdaten: IMeRa - Integrated Mobile Health Research Platform
- RDMO
- SARA: Open Source Projekt zur langfristigen Verfügbarkeit und Zitierbarkeit von Software
- SDS@hd – Scientific Data Storage
- Secure Multiparty Computation in Clinical Research and Digital Health
- Serviceverzeichnis Forschungsdaten
- Spacialist – Virtual Research Environment for the Spatial Humanities
- SPIEL DES ForschungsdatenLEBENSzyklus
- SuLMaSS - Sustainable Lifecycle Management for Scientific Software
- UNEKE: Roadmap zu passgenauen Infrastrukturen für Forschungsdatenspeicherung
- ViCE - Virtual Open Science Collaboration Environment


Kaffeepause

Time: till 17:00 Location: Foyer


Lightning-Talks

Time: till 17:30 Location: Hörsaal 1

Description
Während der E-Science Messe finden Lightning-Talks (5 Minuten Vortrag + 2 Minuten Q&A) statt. Ein fliegender Wechsel des Publikums ist erwünscht. Bitte kommen Sie ruhig in den Hörsaal und verlassen diesen zwischen den Vorträgen.

Die folgenden Ligthning-Talks werden in dieser Reihenfolge präsentiert:

- "International Journal for Re-Views in Empirical Economics (IREE) - Ein neues Journal für Replikationen
- „Sharing Knowledge Through Research Data (Management) And Keeping Data Alive For Always New Knowledge“. Neues Wissen aus Daten an der SUH in Hildesheim.
- ## de.NBI-SysBio FAIR Data Management for the life sciences using the FAIRDOMHub
- Community-Based Development of Research Data Management Training Materials on the Example of Engineering Sciences
- Conquaire: Datenqualität durch Kontinuierliche Integration
- Etablierung von Forschungsdateninfrastrukturen an den hessischen Hochschulen. Ausblick auf die Entwicklungen im Projekt HeFDI 2019-2020.
- Publishing complete data - a key for reusing research data
- Secure Multiparty Computation
- TreeFS – ein verteiltes versioniertes Dateisystem für Forschungsdaten
- Weiterentwicklung und Verknüpfung von generischen Forschungsdaten-Diensten: Mögliche Szenarien der Interaktion von RADAR und RDMO


Konferenzdinner

Time: till 21:00 Location: Heidelberger Kulturbrauerei

Description
Leyergasse 6 - 69117 Heidelberg


Einlass

Time: till 09:00 Location: Foyer


Keynote: „Lernen. Forschen. Wissen. Die Digitalpolitik des BMBF“

Time: till 10:00 Location: Aula

Description
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung ist einer der größten Förderer von digitalen Technologien und Infrastrukturen. Es trägt wesentlich dazu bei, die Innovationsfähigkeit Deutschlands und die Fachkräftebasis zu stärken. Dabei setzt es auf Spitzenforschung, Kompetenzentwicklung und Strukturbildung. Es folgt der Grundüberzeugung, dass die Digitalisierung dem Menschen und der Gesellschaft dienen muss und ihr Erfolg vom Vertrauen in die eigene Handlungsfähigkeit und in sichere Systeme abhängt. Der Vortrag stellt dar, wie das Ministerium in den kommenden Jahren technologische Souveränität sichern, digitale Kompetenzen stärken und dazu beitragen will, Vertrauen in einer digital geprägten Welt aufzubauen.

Speaker: Dr. Dietrich Nelle (Bundesministerium für Bildung und Forschung)


Vorträge 8-10: Tandem-Talks & Technik-Tracks

Time: till 11:00

Description
Session F: Aula
Session G: HS 14


F1 Tandem-Talk: Forschungsdatenmanagement in der numerischen Strömungsmechanik

Time: till 10:20 Location: Aula

Description
Ausgehend von Datenmengen im Terabyte-Bereich testen Mitglieder des IAG in Zusammenarbeit mit den Infrastruktureinrichtungen der Universität Stuttgart einen Arbeitsprozess, in dem bereits direkt nach der Erzeugung der Daten automatisiert beschreibende Metadaten aus Log- und Inputfiles extrahiert, ergänzt und in das Datenrepositorium DaRUS übertragen werden. Der Vortrag beschreibt das Vorgehen, erste Erfahrungen und Fallstricke bei der Nutzung eines Publikationsrepositoriums zur Verwaltung von lokalen Daten.

Speaker: Dr. Dorothea Iglezakis (Universitätsbibliothek, Universität Stuttgart), Björn Selent (Institut für Aerodynamik und Gasdynamik, Universität Stuttgart)


G1 Tandem-Talk: SAMD – Ein Archiv für standardisierte atmosphärische Messdaten zur gesamtheitlichen Betrachtung von Wolken und Niederschlag

Time: till 10:20 Location: HS 14

Description
Die atmosphärischen Prozesse rund um Wolken und Niederschlag gehören zu den spannendsten Forschungsfeldern der Meteorologie. SAMD macht umfangreiche Messungen aus diesem Bereich sicht- und nutzbar, z.B. für die Evaluation hochauflösender Klimamodelle.

Speaker: Dr. Andrea Lammert (Deutsches Klimarechenzentrum GmbH), Akio Hansen (Universität Hamburg)


F2 Tandem-Talk: NOWA – Eine Adaption bewährter Techniken und Technologien der Softwaretechnik in ein Assistenzsystem für Neurowissenschaftler

Time: till 10:40 Location: Aula

Description
Warum das Rad neu erfinden? Dieser Beitrag adressiert die konzeptionelle technische Seite des Infrastrukturprojekts NOWA (NeurOscientific Workflow Assistance). Den Anforderungen der (Neuro-) WissenschaftlerInnen werden bewährte Lösungen – Best Practices – aus dem Software Engineering gegenübergestellt und an die spezifischen Bedürfnisse angepasst.

Speaker: Dr. Thorsten Arendt (Philipps-Universität Marburg), Prof. Dr. Alexander C. Schütz (Philipps-Universität Marburg)


G2 Vortrag: Transforming data silos into knowledge - Early Chinese Periodicals Online (ECPO)

Time: till 10:40 Location: HS 14

Speaker: Matthias Arnold (Universität Heidelberg)


F3 Technik-Track: Implementierung der FAIR-Prinzipien im Forschungsdatenmanagement: eine Terminologie-basierte Strategie für die inhaltliche Beschreibung numerischer Faktendatensätze

Time: till 11:00 Location: Aula

Speaker: Dr. Giacomo Lanza (Physikalisch-Technische Bundesanstalt)


G3 Tandem-Talk: coastDat - von Big Data zu Smart Data

Time: till 11:00 Location: HS 14

Speaker: Dr. Elke Meyer (Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH), Dr. Andrea Lammert (Deutsches Klimarechenzentrum GmbH)


Kaffeepause

Time: till 11:30 Location: Foyer


Podiumsdiskussion: Die Wissensinfrastruktur von morgen

Time: till 13:00 Location: Aula

Description
Der digitale Wandel in der Forschung wirft verschiedene Fragen zur Gestaltung einer idealen digitalen Infrastruktur auf. Sie betreffen unter anderem neue, digitale Forschungsmethoden und Publikationswege, des Weiteren die kollaborative Vernetzung von Wissenschaft und IT-Infrastruktur sowie Aus- bzw. Weiterbildung für eine digitalisierte Forschung. Vor dem Hintergrund dieses digitalen Wandels und der gegebenen Empfehlungen des Rates für Informationsinfrastrukturen soll in der Podiumsdiskussion die Vision von FAIR Data konkretisiert werden, um Ideen für einen Bauplan der digitalen Zukunft auszutauschen.

Zur Adressierung dieser Themen wird im Rahmen der E-Science-Tage eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wissenschaft und Politik veranstaltet. Wir freuen uns, für die Podiumsdiskussion gewonnen zu haben:

- Dr. Nicole Jung, Karlsruher Institut für Technologie
- Prof. Dr. Chris Eberl, Fraunhofer Institut für Werkstoffmechanik
- Dr. Rupert Lück, European Molecular Biology Laboratory
- Prof. Dr. Joachim Wambsganß, Universität Heidelberg
- Dr. Dietrich Nelle, Bundesministerium für Bildung und Forschung

Moderation: Prof. Dr. Frank Stäudner, Hochschule der Wirtschaft für Management Mannheim


Apéro

Time: till 14:00 Location: Foyer